Leitenhof in Pfitsch bei Sterzing, Südtirol
Wandern Klettern Dolomiten Rafting

Gästekarte Activecard

Der Schlüssel zur Ferienregion – Die Gästekarte an 365 Tagen

 Sie ist die persönliche Eintrittskarte in eine Welt voller Vorteile und Privilegien. Öffentliche VerkehrsmittelSüdtiroler Museen und verschiedene Extras stehen ab 1. April 2024 ganzjährig kostenlos oder vergünstigt zur Verfügung. Die activeCARD Sterzing öffnet Tür und Tor für ein unvergessliches Ferienerlebnis und sie ist im Zimmerpreis inbegriffen!

Inklusivleistungen zusammengefasst

  • öffentliche Verkehrsmittel: Busse, Bahnen und Seilbahnen
  • rund 90 Museen in Südtirol
  • Bergbahnen im Sommer (Bergbahn Rosskopf, Ratschings und Ladurns - Skonto von 20% auf die Berg- und Talfahrt)
  • Geführtes und betreutes Sommer- und Winterprogramm für die ganze Familie (Geführte Wanderungen, Radtouren, Fackelwanderungen u.v.m.)
  • Rosskopf Sterzing: kostenloser Rodelverleih (Winter)
  • Hallen-Freibad Balneum Sterzing (Bonus von -25% auf den Eintritt ins Schwimmbad

Fragen & Antworten

Wann erhält der Gast die activeCard?

Mit der ersten Übernachtung in einem
activeCard Partnerbetrieb erhält der Gast eine ausgefüllte Karte

Wie lang gilt die activeCard?

Die Karte ist ab dem Zeitpunkt der ersten Nutzung
7 Tage lang gültig, d. h. sollte der Gast bereits am Ankunftstag die Karte um 10 Uhr
nutzen, verfällt sie am 7. Tag um 10 Uhr. Für einen Aufenthalt länger als 7 Tage muss
dem Gast eine zweite Karte ausgehändigt werden. 

Muss vor dem Aushändigen der activeCard etwas getan werden?

Auf der Karte muss der Name des Gastes und dessen An- und Abreisedatum eingetragen werden. Die activeCard ist bereits aktiviert und kann sofort benutzt werden. 

Können mehrere Personen die activeCard nutzen?

Nein, nur der eingetragene Besitzer kann die Leistungen beanspruchen. Eine Weitergabe der Karte ist nicht erlaubt. Dadurch garantieren wir, dass jeder Karteninhaber auch alle darin enthaltenen Leistungen im vollen Umfang nutzen kann.

Was tun, wenn eine activeCard beschädigt/unleserlich ist?

Die activeCard darf NICHT in unmittelbarer Nähe eines Mobiltelefons oder Kreditkarte aufbewahrt werden, da ansonsten der Magnetstreifen deaktiviert wird! Sollte dies passieren, wird auf die Rückseite der activeCard „unleserlich/illegal“ aufgedruckt. Dies passiert nur bei den öffentlichen Verkehrsmitteln. Der Gast darf am selben Tag bis zur Rückkehr in den Betrieb die activeCard nutzen, da er nicht die Möglichkeit hat eine neue Karte zu holen. Sobald der Gast im Betrieb zurückgekehrt ist, muss er sich beim Gastwirt eine neue Karte holen.

Wie verwendet der Gast die activeCard korrekt?

Die Karte muss vor jeder Fahrt mit Bus oder Bahn/Seilbahn entwertet werden. Die für die Entwertung vorgesehenen Automaten stehen entweder in der Wartehalle von Bahnhöfen oder direkt im Bus beim Einstieg. Bei Bergbahnen, bei Partnerbetrieben oder Guides wird die Card entweder
mittels Lesegerät und/oder mittels bloßer Sichtprüfung auf ihre Gültigkeit überprüft.

Wie oft können die teilnehmenden Museen besucht werden, wie oft können die öffentlichen Verkehrsmittel (Bus und Bahn) genutzt werden?

Jedes Museum kann pro activeCard nur einmal besucht werden. Der Gast kann die öffentlichen Verkehrsmittel ohne Begrenzung nutzen. Bezüglich der öffentlichen Verkehrsmittel gelten die Bedingungen der Südtirol-Mobilcard, dazu gehören:

  • Die Regionalzüge in Südtirol (Brenner – Trient, Mals – Innichen)
  • Die Nahverkehrsbusse (Stadt-, Überland- und Citybusse)
  • Die Seilbahnen nach Ritten, Meransen, Jenesien, Mölten, Vöran und Kohlern
  • Die Trambahn Ritten und die Standseilbahn auf die Mendel

Menü
Anfragen
Anrufen